Lufthansa Flight Training vorübergehend geschlossen. Alles vergessen?

Lufthansa´s Pilotenbedarf ist derzeit mehr als gedeckt. Die Flugschule Lufthansa Flight Training hat mittlerweile seit einem Jahr keine neuen Ausbildungsplätze mehr angeboten. Auf der offiziellen Website heißt es:

Gegenwärtig befindet sich der gesamte Lufthansa-Konzern in einer Phase des Umbruchs. […] Aktuell befassen sich verschiedene Projekte intensiv mit den Themen Bewerbungs- voraussetzungen für die Lufthansa Group Flugbetriebe, Inhalt und Ablauf der Auswahluntersuchungen, Ablauf und Kosten der Schulung. Sowie das neue Gesamtkonzept steht, werden wir Ihnen an dieser Stelle wieder verbindliche Informationen rund um die Lufthansa Group Pilotenschulung bieten.

Ich persönlich checke die Webseite nun schon seit einem Jahr wöchentlich und es sind keine Änderungen zu verzeichnen. Pilot ist aber definitiv ein Traumjob, weshalb ich mein Ziel auch weiterhin verfolge… Nur eben mit der ein oder anderen Option, falls es nicht klappt. Ob Lufthansa dann wirklich die weise Wahl ist lasse ich jedem selbst überlassen. Ich finde nur das, was Lufthansa derzeit mit ihren fertig ausgebildeten Pilotinnen und Piloten macht, sehr verwerflich.

Während viele Lufthansa Trainees nun schon seit Jahren als Flugbegleiter o.ä. arbeiten, versucht Lufthansa nur das neue „fliegende Cockpit-Personal“ unter möglichst günstigen Tarifverträgen anzustellen. Das man von einem 40% schlechteren Gehalt (ca.35.000€/Jahr) kaum noch Leben kann, vor allem weil die Ausbildungskosten an die Lufthansa zurückgezahlt werden sollen, interessiert den Konzern scheinbar überhaupt nicht.

Jetzt möchte ich die Lufthansa aber nicht nur kritisieren, denn für mich als Passagier ist es nach wie vor die beste Fluggesellschaft, die Sicherheit, Freundlichkeit und Exklusivität ausstrahlt, wenn man nur einen Fuß an Bord einer Lufthansa Maschine gesetzt hat. Und das der Konzern unter einem enormen Konkurrenzdruck steht ist dank Ryanair, easyjet und den arabischen Airline auch verständlich. Dabei allerdings so drastische Einsparmethoden durchsetzen zu wollen und kaum Rücksicht auf das frisch ausgebildete, hoch motivierte Personal zu nehmen ist rücksichtslos und kann den ein oder anderen Flugschüler sicherlich demotivieren.

Für mich ist der Beruf Pilot nach wie vor ein Traumjob, aber auch nicht das einzige was mir Spaß macht und bei dem ich mir vorstellen könnte es die ganze Zeit zu machen. Da mich eigentlich alles rund um die Luftfahrt interessiert habe ich ein wenig recherchiert welche Jobs es noch so gibt. Dabei bin ich auf eine Stellenanzeige der Fraport AG gestoßen: Duales Studium Bachelor of Arts Luftverkehrsmanagement. Ist für mich ein totaler Favorit, da ich den dualen Aufbau, also abwechselnd Hochschule und Praxis Einsätze im Unternehmen, attraktiv finde. Außerdem, so wie in fast jeder Management Richtung, ist Luftverkehrsmanagement stark an Wirtschaftliche Zusammenhänge gebunden.

Detailliertere Anforderungsbeschreibungen und eine Übersicht des Aufgabenspektrums erhält du hier.

 

©2016 www.aviation-life.com

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.